Neustadt an der Orla

Neustadt an der Orla in Thüringen ist ein kleine Stadt, die heute etwas mehr als 8000 Einwohner zählt. In der Stadt befindet sich auch ein Museum im Schweitzer’schen Haus, heute Lutherhaus, benannt nach Martin Luther, der hier als Gast mehrfach übernachtet haben soll.

Stadtwappen von Neustadt an der Orla

In diesem Haus gehörte später dem Goldschmied und Oberkämmerer   Christian Friedrich Aurich, der hier seine Werkstatt gehabt hat. Er war ca.  1767-1780 tätig ( begraben am 13.Oktober 1780 ). Ein 1778 datierter Vorlegelöffel trägt als Beschauzeichen ein N, das Feingehaltszeichen 10 Lot und das Meisterzeichen CFA ligiert das wohl Christian Friedrich Aurich zugeschrieben werden kann.

Vorlegelöffel, BZ: Neustadt an der Orla, 1778 datiert, MZ: CAF = Christian Friedrich Aurich
Tafellöffel, BZ: Neustadt an der Orla um 1770, MZ: CAF = Christian Friedrich Aurich, Privatbesitz (WS)

Ein weiterer Löffel, der wohl Neustadt zugeschrieben werden kann, trägt das Meisterzeichen [?ISS]. Möglicherweise handelt es sich hier um eine Arbeit eines Goldschmied der Familie Seiss (Seitz, Sinz, Sintz).

Löffel mit BZ Neustadt an der Orla, Meisterzeichen ?ISS

Ein 1743 datiertes Objekt zeigt als Beschauzeichen drei Türme, das Stadtwappen von Neustadt. Das Meisterzeichen [IFS] wird vermutlich ebenfalls einem Meister der Familie Seiss zuzuschreiben sein. Das gleiche Meisterzeichen [IFS] findet sich auf einem weiteren Objekt, zusammen mit dem gleichen Meisterzeichen [IFS].

link: BZ: Neustadt Orla, 1743 datiert, MZ: [IFS] rechts: BZ: Neustadt Orla, um 1750, MZ: [IFS]